one night date 

„Übrigens“, sie küsste mir gefühlvoll die Fingerspitzen, „deinen Vorschlag mit dem erotischen Buch finde ich fabelhaft. Wenn wir das niederschreiben, was uns seit gestern Nachmittag widerfahren ist, wird das ein Bestseller.“

Eine Frau, Kathrin, und ein Mann, Matthias, lernen sich anlässlich eines Vorstellungsgesprächs kennen. Sie finden sich sympathisch und verabreden sich einige Tage später telefonisch.

Die Beiden treffen sich an einem Freitagnachmittag in einem Vorstadtcafé und kommen sich näher. Als das Café schließt, bietet sie ihm an, sie nach Hause zu begleiten.

Kathrin und Matthias, beide geschieden, beide ohne festen Partner, beide einsam, verbringen den Abend und die Nacht zusammen. Sie erzählen sich gegenseitig aus ihrem Leben: sie schwärmen, hadern, diskutieren, kritisieren, polemisieren, sticheln, locken, lachen, weinen, trinken, hören Musik und tanzen miteinander – vor allem aber umeinander herum. Sie reden über die Welt im Allgemeinen und im Besonderen, über ihre Lebensumstände, Gewohnheiten, Erlebnisse, Erkenntnisse und Sünden, über gescheiterte Beziehungen, Affären,  Eskapaden und sexuelle Praktiken und, nolens volens, über altersbedingte körperliche Einschränkungen und Gebrechen.

Kathrin, die taffe Geschäftsfrau, eigenen Worten zufolge, ein vollreifes Früchtchen, verbirgt ein schmerzliches Geheimnis, das sie in dieser Novembernacht erst spät, fast zu spät, lüftet. Matthias, der agile (Un-)Ruheständler, wortgewandt, aber nicht unbedingt der große Frauenversteher, muss derweil auch frustrierende Stunden durchleben.

Beide sind voller Leben und Energie. Sie haben gehofft, geliebt, gelitten und gehasst, sie haben Enttäuschungen ertragen, sich die Finger verbrannt und sind doch aus Erfahrungen nicht immer klug geworden. Sie schenken sich Vertrauen und Verständnis, Respekt und Zugewandtheit, Mut und Hoffnung und womöglich eine gemeinsame Perspektive.

                                                                            November 2016, AAVAA Verlag, Hohen Neuendorf: www.aavaa-verlag.com   

                                                      ISBN 978-3-8459-2060-3 / 978-3-8459-2061-0 / 978-3-8459-2062-7 / 978-3-8459-2063-4 

                   

Zurück zur Keimzeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Solberg